Klimaschutz-Netzwerke.
10 gute Gründe.

Kommunalrichtlinie.
Vor Ort viel bewegen.

Netzwerkteilnehmer.
Gemeinsam etwas erreichen.

Themenoffenheit.
Regional Einfluss nehmen.

Öffentlichkeitsarbeit.
Vorbilder motivieren.

FAQ:
Fragen und Antworten.

Klimaschutz-Netzwerke.
10 gute Gründe.

Kommunalrichtlinie.
Vor Ort viel bewegen.

Netzwerkteilnehmer.
Gemeinsam etwas erreichen.

Themenoffenheit.
Regional Einfluss nehmen.

Öffentlichkeitsarbeit.
Vorbilder motivieren.

FAQ:
Fragen und Antworten.

10 gute Gründe
für ein Klimaschutz-Netzwerk.

Kommunale Klimaschutz-Netzwerke sind eine sehr gute Plattform für kommunale Akteure und privatwirtschaftliche Unternehmen, die gemeinsam in ihrer Region Projekte im Klimaschutz planen und umsetzen wollen. Gefördert werden die kommunalen Klimaschutz-Netzwerke durch die Kommunalrichtlinie.

Kommunalrichtlinie.

Vor Ort viel bewegen.

Klimaschutz ist ein Thema, das jede Region, jede Stadt und jeden Landkreis zunehmend mehr beschäftigt. Die neue Kommunalrichtlinie ist darauf ausgerichtet und bietet eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten.

Die KlimaNet Agentur für Klimaschutz-Netzwerke unterstützt kommunale und privatwirtschaftliche Unternehmen dabei, Klimaschutz-Netzwerke zu gründen. Ziel dieser Netzwerke ist es, den regionalen Klimaschutz vor Ort voran zu bringen und zu verbessern. Die Gründung dieser Klimaschutz-Netzwerke erfolgt auf Basis der novellierten Kommunalrichtlinie, die seit 1. Januar 2022 gilt, und ist im Rahmen von Pos. 4.1.5 »Kommunale Netzwerke« förderungswürdig.

Kommunale Akteure und privatwirtschaftliche Unternehmen, die an einem Klimaschutz-Netzwerk von KlimaNet teilnehmen, können auf den regionalen Klimaschutz direkt Einfluss nehmen, indem sie gemeinsam Projekte für die Region starten und umsetzen. Das ist ein regional bedeutender Baustein im Klimaschutz.

Netzwerkteam und Netzwerkteilnehmer.

Gemeinsam etwas erreichen.

Die Kommunalrichtlinie schreibt vor, dass die fachliche Betreuung und Beratung des Klimaschutz-Netzwerks durch ausgewiesene Experten zu erfolgen hat. Ein/e Berater*in ist fest vorgeschrieben, weitere Experten können während der Netzwerklaufzeit hinzugezogen werden. Damit ist eine kontinuierliche und professionell gecoachte Auseinandersetzung mit den relevanten Themen gegeben.

Da die novellierte Kommunalrichtlinie sehr themenoffen ausgerichtet ist, wird eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Projekten möglich. Dadurch kann jedes Klimaschutz-Netzwerk exakt auf das Themenfeld ausgerichtet werden, dessen Bearbeitung in der Region die höchste Priorität hat.

Es besteht praktisch keine regionale Einschränkung. Sollten es Themenfelder erforderlich machen, weit über die eigenen kommunalen Grenzen hinaus zu denken, um inhaltlich fundiert bearbeitet werden zu können, ist auch das innerhalb von kommunalen Klimaschutz-Netzwerken denkbar.

Themenoffenheit.

Regional Einfluss nehmen.

Um den jeweiligen Fragestellungen vor Ort gerecht zu werden, wird jedes Klimaschutz-Netzwerk exakt auf die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Region ausgerichtet, damit konkrete Lösungen erarbeitet werden können. Ein Klimaschutz-Netzwerk von KlimaNet besteht prinzipiell aus zwei Perspektiven, die sich an einer gemeinsamen Vision orientieren: Projektarbeit für die Region und für jeden kommunalen Akteur bzw. jedes privatwirtschaftliche Unternehmen.

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist die Ausrichtung auf die nachfolgende Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen, um den Weg von der Theorie in die Praxis zu begleiten. Nur die Umsetzung von Maßnahmen hilft dem Klimaschutz und ebnet den Weg für weitere Projekte.

Themenoffenheit.

Regional Einfluss nehmen.

Um den jeweiligen Fragestellungen vor Ort gerecht zu werden, wird jedes Klimaschutz-Netzwerk exakt auf die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Region ausgerichtet, damit konkrete Lösungen erarbeitet werden können. Ein Klimaschutz-Netzwerk von KlimaNet besteht prinzipiell aus zwei Perspektiven, die sich an einer gemeinsamen Vision orientieren: Projektarbeit für die Region und für jeden kommunalen Akteur bzw. jedes privatwirtschaftliche Unternehmen.

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist die Ausrichtung auf die nachfolgende Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen, um den Weg von der Theorie in die Praxis zu begleiten. Nur die Umsetzung von Maßnahmen hilft dem Klimaschutz und ebnet den Weg für weitere Projekte.

Themenoffenheit.

Regional Einfluss nehmen.

Um den jeweiligen Fragestellungen vor Ort gerecht zu werden, wird jedes Klimaschutz-Netzwerk exakt auf die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Region ausgerichtet, damit konkrete Lösungen erarbeitet werden können. Ein Klimaschutz-Netzwerk von KlimaNet besteht prinzipiell aus zwei Perspektiven, die sich an einer gemeinsamen Vision orientieren: Projektarbeit für die Region und für jeden kommunalen Akteur bzw. jedes privatwirtschaftliche Unternehmen.

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist die Ausrichtung auf die nachfolgende Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen, um den Weg von der Theorie in die Praxis zu begleiten. Nur die Umsetzung von Maßnahmen hilft dem Klimaschutz und ebnet den Weg für weitere Projekte.

Themenoffenheit.

Regional Einfluss nehmen.

Um den jeweiligen Fragestellungen vor Ort gerecht zu werden, wird jedes Klimaschutz-Netzwerk exakt auf die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Region ausgerichtet, damit konkrete Lösungen erarbeitet werden können. Ein Klimaschutz-Netzwerk von KlimaNet besteht prinzipiell aus zwei Perspektiven, die sich an einer gemeinsamen Vision orientieren: Projektarbeit für die Region und für jeden kommunalen Akteur bzw. jedes privatwirtschaftliche Unternehmen.

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist die Ausrichtung auf die nachfolgende Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen, um den Weg von der Theorie in die Praxis zu begleiten. Nur die Umsetzung von Maßnahmen hilft dem Klimaschutz und ebnet den Weg für weitere Projekte.

4 Fragen an…

KlimaNet hat nachgefragt. Bei denjenigen, die aufgrund ihrer Expertise einen sehr guten Überblick haben.

icon-faq

Öffentlichkeitsarbeit.

Vorbilder motivieren.

Wer Bürgerinnen und Bürger motivieren will sich stärker für den Klimaschutz zu engagieren, muss Klimaschutz sichtbar und erlebbar machen. Ein Klimaschutz-Netzwerk kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten, wenn es die Chance nutzt ein regionales Leuchtturmprojekt zu werden.

Wichtig ist dafür neben einer ergebnisorientierten inhaltlichen Arbeit eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit, die das Projekt begleitet und darauf ausgerichtet ist, die Ergebnisse der Arbeit des Klimaschutz-Netzwerks sowie bereits erzielte Erfolge einzelner Netzwerkteilnehmer im Klimaschutz beispielhaft in der Region darzustellen.

Öffentlichkeitsarbeit.

Vorbilder motivieren.

Wer Bürgerinnen und Bürger motivieren will sich stärker für den Klimaschutz zu engagieren, muss Klimaschutz sichtbar und erlebbar machen. Ein Klimaschutz-Netzwerk kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten, wenn es die Chance nutzt ein regionales Leuchtturmprojekt zu werden.

Wichtig ist dafür neben einer ergebnisorientierten inhaltlichen Arbeit eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit, die das Projekt begleitet und darauf ausgerichtet ist, die Ergebnisse der Arbeit des Klimaschutz-Netzwerks sowie bereits erzielte Erfolge einzelner Netzwerkteilnehmer im Klimaschutz beispielhaft in der Region darzustellen.

Für kommunale Klimaschutz-Netzwerke gilt eine große Themenoffenheit.
Hier drei ausgewählte Beispiele:

Beispiel Energie

Beispiel Mobilität

Beispiel Landwirtschaft

Beispiel Energie

Beispiel Mobilität

Beispiel Landwirtschaft

Die KlimaNet-Experten

KlimaNet kooperiert innerhalb der Klimaschutz-Netzwerke u. a. mit folgenden Partnern:

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie mehr über die Klimaschutz-Netzwerke von KlimaNet erfahren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern.

KlimaNet
Agentur für Klimaschutz-
Netzwerke GmbH
Schaperstraße 18
10719 Berlin

Tel. +49 30 85 08 85 50
info@klimanet.org

A.-Christian Broddack

Geschäftsführender Gesellschafter
Tel.: +49 30 85 08 85 50
Email: acb@klimanet.org